Die Entscheidung - Rechtsanwalt oder Schuldnerberatungsstelle?


Wer sich in einer ausweglosen finanziellen Situation befindet, sollte ohne Zögern kompetente Hilfe in Anspruch nehmen. Von unseriösen Schuldnerberatern wird oft eine Umschuldung mit Vermittlung eines Kredits zur Ablösung aller Verbindlichkeiten angeboten. Solche Angebote führen den Schuldner nicht aus der Schuldenfalle heraus, sondern tiefer hinein, weil Provisionen für die Kreditvermittlung, Beraterhonorare und hohe Zinsen den Schuldenstand beträchtlich erhöhen und endgültig untragbar machen. Vor unseriösen Angeboten kann deshalb nur gewarnt werden. Der Staat versucht, unseriösen Beratern einen Riegel vorzuschieben. Deshalb darf eine Schuldnerberatung, die zur Restschuldbefreiung führen soll, nur von hierzu geeigneten Personen und Stellen durchgeführt werden. Geeignete Stellen sind die über eine besondere Zulassung verfügenden Beratungsstellen der freien und kirchlichen Wohlfahrtsverbände. Auch haben einige Städte Schuldnerberatungsstellen eingerichtet. Geeignete Personen sind kraft ihres gesetzlich streng geregelten Berufes die Rechtsanwälte und Steuerberater.

Nur diese Stellen und Personen sind berechtigt, dem Schuldner die für die Eröffnung des gerichtlichen Insolvenzverfahrens zwingend erforderliche Bescheinigung zu erteilen, dass eine Einigung mit den Gläubigern erfolglos versucht wurde (wie oben schon erwähnt).

Die Vorteile der Schuldnerberatung durch einen Rechtsanwalt liegen auf der Hand:

Nur der Rechtsanwalt kann und darf die Berechtigung der an den Schuldner gestellten Forderungen überprüfen. Er verfügt kraft seiner Ausbildung und Erfahrung über eine breite Palette von Verhandlungsmöglichkeiten.

Die Schuldnerberatungsstellen haben zumeist Wartezeiten von mehreren Monaten bis zu zwei Jahren, bis der "Fall" des Schuldners konkret zur Bearbeitung kommt.

Daran ändert nichts, dass in gewissen Abständen quasi-öffentliche Informationsversammlungen angeboten werden. Beim Rechtsanwalt erhält der Schuldner in aller Regel wenige Tage nach der Anmeldung Hilfe und individuellen Rat (so bei mir). Der Rechtsanwalt kann allerdings seine qualifizierte Dienstleistung nicht kostenlos erbringen. Er wird mit dem Schuldner bestimmte Vergütungssätze vereinbaren, die auch für den Schuldner in seiner konkreten Notlage bezahlbar sind (z.B. Ratenvereinbarung).